splash

Catch the “White Fox“

Veröffentlicht von HD am 20.10.2002

Einsatzszenario: Deutsche MP in Mazedonien befreit EU-Beobachter

Camp Fox – Ein nebliger Morgen in Krivolac, Mazedonien. Ein spanisches Field Liason Team (FLT) der Task Force Fox beobachtet aus einiger Entfernung ein Haus im Vorgelände. Vor dem Haus der weiße Landrover eines Teams der European Union Monitoring Mission (EUMM). Zwei mit AK 47 bewaffnete Männer plündern das Fahrzeug. Zwei weitere Männer versuchen, in das Haus zu gelangen, wo sich die Fahrzeugbesatzung verschanzt hat.

Ein Zug der deutschen Einsatzkompanie nähert sich mit Dingos und wird vom FLT in die Lage eingewiesen. Dann setzt der Zugführer die Dingos an. Rasch stoßen sie auf die Szene vor. Die Bewaffneten zögern, weichen aus. Das Gebäude wird umstellt, ein äußerer Ring wird gebildet. Als die Sicherung steht, ziehen zwei Syncros der Feldjägertruppe zum Haus vor. Die Besatzungen sitzen ab und formieren sich. Von da an geht alles sehr schnell. Die sieben Mann dringen in das Gebäude ein und sichern den Flur. Raum für Raum durchsucht. Schließlich stößt man auf die Beobachter, die sich im Obergeschoss verstecken. Die Männer werden auf Waffen durchsucht, die Identität wird geprüft. Dann wird ein „Fuchs“ der Einsatzkompanie vorgezogen, die Beobachter sind in Sicherheit.

2002 02 Mazandmore144 01 in Catch the White Fox

Bereit, um in das Gebäude einzudringen: Feldjäger der Task Force Fox während der Extraction-Übung.

„Übungsende, Übungsende!“ Die geschilderte Szene, Teil der Extraction-Übung (Extraction=Herausnahme) „White Fox“ wird nachbesprochen. „Teilnahme an solchen Extraction-Szenarios ist ein neuer Auftrag der Feldjäger. Hier werden vorhandene Konzepte umgestellt, um flexibel auf die möglichen Extraction-Lagen reagieren zu können“, sagt Hauptmann Maik S., Chef der MPKompanie TFF (MPCoy), der den Trupp selbst führt. Der Greiftrupp der Kompanie ist nebenbei auch für Riot-Control ausgerüstet.

Die „Extraction“ ist bei Task Force Fox international, unter anderem hat der Trupp mit der französischen Fremdenlegion zusammengearbeitet. Zu den italienischen Carabinieri als Anteil der International Military Police (IMP) bestehen sehr enge, weit über die dienstlichen Erfordernisse hinausgehende Beziehungen. So werden Kameraden gemeinsam verabschiedet oder in den Kreis der IMP aufgenommen, auch tragen die Italiener das Abzeichen der MPCoy TFF.

Dabei ist dies nur einer von zahlreichen Aufträgen der Kompanie. „Daneben wird der normale MP-Dienst ebenfalls abgesichert. Hier reicht das Auftragsspektrum vom Ordnungs- und Verkehrsdienst über den Personenschutz bis hin zu Erhebungen und Ermittlungen wie unlängst im Falle der Sprengstoffexplosion in Aracinovo“, erläutert Oberstleutnant Carsten B., Provost Marshal der Task Force Fox. Zusätzlich stellt die Kompanie den Begleitschutz für zahlreiche hochrangige Besucher, die zur Dienstaufsicht oder zu Informationsbesuchen anreisen. Die hierfür vorhandene Personaldecke ist dünn, in Spitzenzeiten führt auch der Kompaniefeldwebel eine Feldjägerstreife. „Die Zusammenarbeit ist prima, hier macht jeder alles“, lobt Oberfeldwebel Lars T., Special-Operation-Ermittler der MP-Kompanie seine Kameraden.

 

Text u. Fotos: MAZ & More

Aus der Feldzeitung der Bundeswehr für das Kosovo und Mazedonien ‘Maz & More’, Ausgabe 144 vom 20.02.2002.

Mit freundlicher Genehmigung der MAZ & More-Redaktion.

Tags: , , ,

Ähnliche Beiträge
Veröffentlicht in News