splash

Feldjäger: Eine Truppe im Wandel

Veröffentlicht von HD am 28.03.2007

Die Feldjäger der Bundeswehr leisten die in modernen Streitkräften anfallenden Militärpolizeiaufgaben. Die konsequente Neuausrichtung auf das neugewichtete Aufgabenspektrum der Bundeswehr hat zu einem großen Wandel im Bereich der Feldjäger geführt.
Der nachfolgende Artikel von OTL i.G. Thieser stellt Ihnen die gewandelte Feldjägertruppe vor.

 

FELDJÄGER: Eine Truppe im Wandel

Der erfolgreiche Weg zu einem modernen Aufgabenbereich der Streitkräftebasis    


Die Feldjäger der Bundeswehr leisten die in modernen Streitkräften anfallenden Militärpolizeiaufgaben. Die konsequente Neuausrichtung auf das neugewichtete Aufgabenspektrum der Bundeswehr hat zu einem großen Wandel im Bereich der Feldjäger geführt:

Der Wandel von einer auf die traditionelle Landesverteidigung im eigenen Land optimierten Truppe zu einem modernen Aufgabenbereich, deren Träger, die Feldjäger, national und international für hohe Qualität und Professionalität stehen.

Den Wandel zu einem professionellen Militärpolizisten, welcher in seiner Rolle als Soldat, Feldjäger und Spezialist im umfassenden Feldjägerdienst Inland und Feldjägereinsatz Ausland eingesetzt ist.

 

Die Entwicklung der Feldjägertruppe

Wurzel und Wandel

Die Feldjäger führen ihre Wurzeln auf das durch Friedrich den Großen im November 1740 aufgestellte „Feldjägerkorps zu Pferde“ zurück. Es bestand als „Reitendes Feldjägerkorps“ bis 1919 und nahm neben den ursprünglichen Aufgaben Kurierdienst und Koordinierung von Marschbewegungen auch Ordnungs- und Ordonnanzaufgaben wahr. Hohe Selbständigkeit im Erfassen und Beurteilen von Aufträgen sowie die Zuverlässigkeit in der eigenverantwortlichen Ausführung der Aufträge sind Merkmale, die den Auftrag der Feldjäger bis heute prägen.

Mit der Aufstellung der Bundeswehr wurde entsprechend den NATO-Forderungen und den Erkenntnissen des zweiten Weltkrieges eine Truppe zur Wahrnehmung militärpolizeilicher Aufgaben für die Bundeswehr in die neuen deutschen Streitkräfte integriert. Der Aufstellungsbefehl Nr. 1 vom 6. Oktober 1955 beinhaltete eine Lehrkompanie, welche in Andernach aufwuchs. Sie stellte den Ausgangspunkt für eine Truppe dar, die für die Bundeswehr Ordnungs- und Sicherheitsaufgaben wahrnehmen und umfangreichen Verkehrsdienst versehen sollte: Die Feldjägertruppe.

Der Kalte Krieg, die Entwicklung neuer Waffensysteme und Technologien sowie die Weiterentwicklung operativer Grundsätze und Verfahren formten ein neues Bild künftiger militärischer Herausforderungen. Diese erforderten unter anderem die intensive Aufrechterhaltung des Bewegungsmoments und den festen Zusammenhalt der Truppenteile mit Folgerungen für die Aufrechterhaltung der Disziplin der Soldaten. So zeichnete sich der Schwerpunkt des Aufgabenspektrums der Feldjäger in den 50er und 60er Jahren durch den militärischen Verkehrs- und Ordnungsdienst aus. Insbesondere waren die großen Aufmarschübungen zur Verstärkung der NATO-Kräfte in Deutschland sowie die jährlich stattfindenden Herbstmanöver herausfordernde Aufträge des militärischen Verkehrsdienstes.

Die terroristische Bedrohung sowie die großen Demonstrationen im Rahmen des NATO Doppelbeschlusses in den 70er und 80er Jahren führten zu erhöhten Anforderungen für die Wahrnehmung von Sicherheitsaufgaben durch Feldjäger. So standen auch militärische Führungspersönlichkeiten auf den Todeslisten der Roten Armee Fraktion. Die US-Generale Haig und Kroesen entkamen 1979 und 1981 nur knapp den Anschlägen. Des weiteren waren militärische Liegenschaften durch Großdemonstrationen betroffen sowie der Dienstbetrieb und Übungen durch teilweise gewalttätige Aktionen gestört. Folgerichtig erweiterte die Abwehr von Straftaten gegen die Bundeswehr und rechtswidriger Störungen ihrer dienstlichen Tätigkeit das Aufgaben- und Einsatzspektrum der Feldjägertruppe. Insbesondere wurde die hochwertige Fähigkeit Personenschutz aufgebaut. Der Umgang mit Menschenmengen im Rahmen der Blockierung von Kasernen und Störungen von Übungen erweiterte ebenfalls den Erfahrungsschatz der Feldjäger.

In den 90er Jahren wurden die bestehenden Fähigkeiten der Feldjäger in die Aufgabe der internationalen Friedenssicherung durch die Bundeswehr integriert. Heute, im Lichte der Vorgaben der Konzeption der Bundeswehr, haben sich die Feldjäger den neuen und zunehmend komplexeren und tiefgreifenden Veränderungen des operationellen Umfeldes durch erweiterte und spezialisierte militärpolizeiliche Fähigkeiten erfolgreich gestellt. Sie sind eine national und multinational anerkannte Militärpolizei, deren Fähigkeiten im Sinne der Transformation weiter ausgebaut werden.

Die Feldjäger wurden im Zuge der Neuausrichtung der Bundeswehr und Aufstellung der Streitkräftebasis aufgrund ihres streitkräftegemeinsamen und übergreifenden Aufgabenspektrums als „System“ vollständig aus dem Heer in die Streitkräftebasis überführt.

Fjgtr Im Wandel in Feldjäger: Eine Truppe im Wandel

Feldjägertruppe im Wandel der Zeit

 

Den kompletten Artikel in der ungekürzten Autorenversion als PDF-Dokument erhalten Sie hier:

Feldjäger – Eine Truppe im Wandel (.pdf)

 

Ähnliche Beiträge
Veröffentlicht in Feldjägerwesen