splash

Wieder mitten im Leben

Veröffentlicht von HD am 09.08.2012

Beide hatten unglaubliches Glück. Sie wurden in Afghanistan verwundet, überlebten und haben sich ins Leben zurückgekämpft. Tino Käßner und Dominik N.* erzählen uns ihre Geschichte, wie sie mit ihrer Verwundung fertig werden, wer ihnen geholfen hat und woraus sie Kraft schöpfen.

 

Tino Käßner: »Der Sport hat mich zweifach gerettet«

„Behindert ist nur ein Wort“, sagt Tino Käßner. Kein Wort, das einem einfällt, wenn man den 37-Jährigen trifft. Erst recht nicht, wenn man ihn auf seinem Rennrad um den Staffelsee im oberbayerischen Murnau rasen sieht, die Gipfel der Alpen immer im Blick. Käßner ist nicht behindert, er hat, wie er es selbst ausdrückt, ein Handicap: Ihm fehlt der rechte Unterschenkel. Sein Handicap ist eine stete Erinnerung an das, was vor nunmehr fast sechs Jahren passiert ist.

 

Artikel lesen auf y-punkt.de

 

Tags: , ,

Ähnliche Beiträge
Veröffentlicht in Kameraden