splash

In stillem Gedenken und nie vergessen!

Veröffentlicht von HD am 30.05.2016

Fünf Jahre sind vergangen und es schmerzt wie damals. Die jährliche Zusammenkunft an der letzten Ruhestätte von Hauptfeldwebel Tobias Lagenstein in seiner Heimat Wildeshausen ist immer wieder eine persönliche Herausforderung – vor allem für die Familie, Freunde und den engsten Kameradenkreis. Der 28. Mai wird immer ein dunkler Tag für die Feldjäger bleiben, stets verbunden mit Trauer, Schmerz und die bleibende Erinnerung an einen guten Kameraden.

Wildeshausen. Das Wiedersehen auf dem kleinen Friedhof kommt einem Ehemaligentreffen unter Soldaten nah, wenn der Anlass kein tragischer wäre. Still und nachdenklich traten sich die angereisten Delegationen aus dem gesamten Bereich der Feldjäger gegenüber. Unter der Leitung von Brigadegeneral Udo Schnittker ist man hier zusammen gekommen, um das Andenken an Hauptfeldwebel Tobias Lagenstein in Ehren zu halten. Gemeinsam mit den Hinterbliebenen wird der schwere Gang zur letzten Ruhestätte angetreten und spätestes beim Anblick des hellen Grabsteins mit der Tafel „Ehrengrab der Bundeswehr“ kamen die Erinnerungen wieder.

Hier liegt der 31 Jahre alt gewordene Hauptfeldwebel Tobias Lagenstein.

 

weiterlesen auf streitkraeftebasis.de

 

Tags: , , ,

Ähnliche Beiträge
Veröffentlicht in Kameraden, News