splash

Auftrag


Feldjägerkräfte sind vielseitig wirkende Dienstleister für alle Bereiche der Bundeswehr. Als Fachaufgabe Feldjägerwesen der Bundeswehr unterstützen Feldjäger durch Wahrnehmung militärpolizeilicher Aufgaben im gesamten Aufgaben- und Intensitätsspektrum. Zielsetzung ist es, durch fachspezifische Fähigkeiten zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Einsätzen im In- und Ausland sowie zum Grundbetrieb der Bundeswehr beizutragen.

 

1. Militärischer Ordnungsdienst:

Im militärischen Ordnungsdienst unterstützen Feldjäger die militärischen Vorgesetzten bei der Wahrnehmung ihrer Dienstaufsichtspflicht, wo diese nicht selbst tätig werden können. Sie helfen beim Überwachen der militärischen Disziplin und Ordnung und unterstützen bei deren Aufrechterhaltung und Wiederherstellung. Der militärische Ordnungsdienst ist gekennzeichnet durch vorbeugenden und unterstützenden Einsatz.

 

2. Militärischer Verkehrsdienst:

Im militärischen Verkehrsdienst wirken Feldjäger mit, die Bewegungsfreiheit der Streitkräfte sicherzustellen. Sie leiten Befehle der militärischen Führung weiter, unterstützen das Führungspersonal der marschierenden Truppenteile, stellen bei Bedarf deren Information über den weiteren Marschverlauf sicher, regeln den Militärverkehr und warnen den Zivilverkehr. Feldjäger treffen bei militärischen Bewegungen die erforderlichen Maßnahmen bei Verkehrsstörungen und Beeinträchtigungen der Bewegungsfreiheit. Sie überwachen die Einhaltung der Kraftfahrbestimmungen beim Führen von Dienstfahrzeugen sowie, bei Vorliegen entsprechender Vereinbarungen, deren Einhaltung durch andere Streitkräfte.

 

3. Sicherheitsaufgaben:

Bei der Wahrnehmung von Sicherheitsaufgaben unterstützen Feldjäger die zuständigen Vorgesetzten bei der Durchführung ihrer Aufgaben zur Abwehr von Straftaten gegen die Bundeswehr, zur Beseitigung rechtswidriger Störungen der dienstlichen Tätigkeit und zur Auftragserfüllung der Streitkräfte.

 

4. Erhebungen und Ermittlungen:

Feldjäger stellen im Rahmen der jeweils geltenden nationalen und internationalen Bestimmungen Erhebungen an. Auf Ersuchen eines Disziplinarvorgesetzten oder auch Rechtsberaterstabsoffiziers im Auslandseinsatz werden entsprechende Ermittlungen durchgeführt.

 

5. Raum- und Objektschutz:

Feldjäger tragen zum Raum- und Objektschutz bei. Beschädigungen, Zerstörungen, Inbesitznahme durch Dritte oder andere Beeinträchtigungen der Funktion von Objekten sollen verhindert werden. Die Unterstützung durch Feldjäger konzentriert sich dabei auf den Schutz von besonders eingestuften und sicherheitsgefährdeten Objekten sowie Kritischer Infrastruktur Diese Objekte der Bundeswehr im Inland werden durch das BMVg festgelegt. Darüber hinaus sind Einsätze der Feldjäger in den im Grundgesetz normierten Notlagen (Art. 35 Abs. 2 und 3, sowie 87 a Abs. 3 und 4 GG) zulässig. Zum Raumschutz gehören die Unterstützung beim Schutz der Verbindungslinien, das Überwachen von Räumen sowie militärpolizeiliche Beiträge zum Schutz von Konvois.

 

6. Aufgabenübergreifender Feldjägereinsatz:

Im aufgabenübergreifenden Feldjägereinsatz werden Aufgaben wahrgenommen, die nicht eindeutig den oben angeführten einzelnen Aufgabenfeldern zugeordnet werden können beziehungsweise in einem ganzheitlichen Ansatz übergreifend über alle Aufgabenfelder wirken.

 

 

Quelle: Broschüre „Feldjäger – Militärpolizei der Bundeswehr“, Streitkräfteunterstützungskommando Abteilung Feldjägerwesen der Bundeswehr (SKUKdo Abt FJgWesBw)