Posts Tagged ‘Diensthundführer’

Flughunde

Veröffentlich von HD am 07.11.2014
Streitkraeftebasis.de (Externer Link)

Sie will nicht! Sowohl ihre Instinkte, als auch ihr Hundeverstand sagen ihr: „Geh da nicht hin! Warne auch den Boss vor dieser Gefahr!“ Schäferhündin Jenny ist fassungslos, dass sie ihr Diensthundeführer zu diesem lauten, stinkenden Etwas bringen will. Sie hatte schon beim ersten Kontakt gemerkt, dass hier was nicht stimmt. Aber da lief der Rotor der Bell UH 1 D noch nicht. Doch Jenny und Hauptfeldwebel Marco Heilmann müssen den Hubschrauber der Heeresflieger besteigen. Das ist Teil ihrer gemeinsamen Grundausbildung.

Veröffentlicht in Ausbildung, News

Kamerad Kaltschnauze auf Spürfang

Veröffentlich von HD am 28.08.2013
Streitkraeftebasis.de (Externer Link)

Hauptfeldwebel Janine Gärtner hat einen Kameraden, der selten von ihrer Seite weicht. Es ist ihr belgischer Schäferhund. Das Gespann gehört zur zweiten Kompanie des Feldjägerbataillons 251 in Mainz. Jeden Morgen bringt Gärtner den Hund von zu Hause mit zum Dienst.

Veröffentlicht in News

Vielseitige Feldjägertruppe

Veröffentlich von HD am 24.07.2013
Streitkraeftebasis.de (Externer Link)

Ganz vorsichtig balanciert Oberfeldwebel Marie Nasdala (23) das Wasserglas in der linken Hand. Mit Daumen und Zeigefinger der anderen Hand hält sie einen Pinsel, bestäubt mit schwarzem Puder. Auf der glatten Glasoberfläche zeichnet sich immer deutlicher ein Daumenabdruck ab. Täter überführt?

Veröffentlicht in News

Ein Tag bei den Feldjägern

Veröffentlich von HD am 17.07.2012
YouTube-Kanal der Bundeswehr

Ein Tag bei den Feldjägern des Feldjägerdienstkommandos Sigmaringen, der 2./FJgBtl 452 – inklusive Vermittlung geschichtlichen Basiswissens.

Veröffentlicht in Video

Der aktuelle Fall 07-2005: Androhung des Einsatzes eines Diensthundes

Veröffentlich von HD am 20.11.2005
Androhung des Einsatzes eines Diensthundes

Bei einer Protestaktion durchbrachen 200 bis 300 Atomkraftgegner eine Polizeikette, um zu einer Straße zu gelangen, die für den Castortransport vorgesehen war. Für die Straße war ein Versammlungsverbot erlassen worden. Eilig errichtete die Polizei eine weitere Postenkette mit 25 Diensthunden. Der Abstand zwischen den Diensthundeführern betrug ungefähr fünf Meter.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall