Posts Tagged ‘militärischer Sicherheitsbereich’

Der aktuelle Fall 02-2015: Weitere Personenüberprüfung und vorläufige Festnahme

Veröffentlich von HD am 18.02.2015
Teaser “Der Aktuelle Fall” (StOÜbPl)

Der Standortübungsplatz in B. ist ein weitläufiges Areal mit Wiesen, Buschreihen und kleineren Waldstücken. Es ist von unbefestigten Wegen durchzogen. Eine Einfriedung besteht nicht. An den Wegen, wie auch in regelmäßigen Abständen um den Platz, stehen Schilder mit der Aufschrift „Militärischer Sicherheitsbereich – Unbefugtes Betreten verboten! – Vorsicht Schusswaffengebrauch!“.
Eine Feldjägerstreife hat den Auftrag, dort am Wochenende Streife zu fahren und Routinekontrollen durchzuführen.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall, Recht

Der aktuelle Fall 09-2012: Sperrung von Absturzstellen von militärischen Luftfahrzeugen aus Nicht-NATO-Staaten im deutschen Hoheitsgebiet

Veröffentlich von HD am 02.12.2012
Teaser Flugzeugabsturz

Am Stadtrand von S. muss ein Hubschrauber der X-Streitkräfte auf einer Wiese notlanden. Dabei wird der Hubschrauber erheblich beschädigt. Die Besatzungsmitglieder werden leicht verletzt. Einzelne Trümmerteile liegen rund um das Luftfahrzeug verteilt. Schnell bildet sich eine Menge von Schaulustigen. Einige Personen schieben Trümmerteile zur Seite, andere nehmen Teile an sich.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall, Recht

Der aktuelle Fall 02-2011: Personenüberprüfung, Ausweispflicht

Veröffentlich von HD am 26.01.2011
Personalausweis

HptFw H., Feldjägerstreifenführer, führt die Einlasskontrolle zu einer Tagung der Bundeswehr durch. Der Veranstaltungsort (eine Stadthalle) ist zum militärischen Sicherheitsbereich erklärt und entsprechend gekennzeichnet worden. Besucher haben die Einladung und den Personalausweis vorzuzeigen.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall

Der aktuelle Fall 03-2010: Allgemeine Anordnung von Durchsuchungen in militärischen Sicherheitsbereichen

Veröffentlich von HD am 31.05.2010
Teaser Gepäckdurchsuchung

In der X-Kaserne befindet sich eine militärische Dienststelle, deren Tätigkeit besonders hohen Sicherheitsanforderungen unterliegt. Der Kasernenkommandant hat Unterstützung durch Feldjäger bei der Absicherung angefordert.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall

Der aktuelle Fall 05-2008: Falsche Namensangabe, Personenüberprüfung

Veröffentlich von HD am 02.06.2008
Personalausweis

Eine Feldjägerstreife bestreift auf Anforderung des Kommandanten am Samstagabend den Truppenübungsplatz (TrÜbPl). Der TrÜbPl ist zum militärischen Sicherheitsbereich erklärt worden und entsprechend gekennzeichnet.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall

Der aktuelle Fall 03-2008: Durchsuchung und Beschlagnahme durch Strafverfolgungsbehörden in Einrichtungen und Anlagen der Bundeswehr

Veröffentlich von HD am 22.03.2008

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Hptm H. wegen des Verdachts der veruntreuenden Unterschlagung. H. soll als Vorstandsmitglied eines (zivilen) Sportvereins Vereinsgelder unterschlagen haben.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall

Der aktuelle Fall 07-2006: „Jedermann-Festnahme“ im Dienst

Veröffentlich von HD am 22.10.2006
Handschliessen

Feldjäger beobachten während eines Absicherungsauftrages eine Staftat, die von Zivilpersonen ausgeführt wird.
Dürfen diese Zivilpersonen von der Feldjägerstreife nach § 127 Abs. 1 StPO nun vorläufig festgenommen werden?

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall

Der aktuelle Fall 06-2005: Absicherung von Liegenschaften – Wache ? Feldjäger

Veröffentlich von HD am 25.10.2005
Schild Militärischer Sicherheitsbereich Truppenübungsplatz

Der Kommandant Truppenübungsplatz hat zur Unterstützung bei der Überwachung des weitläufigen Geländes am Wochenende Feldjäger angefordert. Schwerpunkt des Einsatzes soll das Vorgehen gegen Umweltverstöße (illegale Müllbeseitigung, Bodenverschmutzung durch Altöl) sowie Jagd- und Fischwilderei sein. Der Truppenübungsplatz ist in seiner Gesamtheit zum militärischen Sicherheitsbereich erklärt und als solcher gekennzeichnet.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall

Der aktuelle Fall 04-2005: Blockadeaktion

Veröffentlich von HD am 14.08.2005
Teaser Blockade AKW

20 bis 30 Atomkraftgegner blockierten die Zufahrt zu einer Nuklearanlage. Sie hatten sich jeweils eine Kette um die Hüfte geschlungen, die durch Sicherheitsschnappschloss mit der Kette des Nachbarn verbunden waren. Das Ende der so gebildeten Gesamtkette war an den Türpfosten des Zufahrtstores der Nuklearanlage gekettet.

Veröffentlicht in Der aktuelle Fall